Der musikalische Werdegang

  • Die Bayreuther Pianistin Lisa Wellisch debütierte nach dem Abitur als Solistin mit Mozarts "Jeunehomme-Konzert"  zum Auftakt des deutschen Mozart-Fests 2008. Seither gab sie zahlreiche Solo-/Lied-und Kammermusik-Abende in weiten Teilen Deutschlands, in Österreich, Italien, Polen, dem Oman und der Schweiz. Neben ihrem Interesse am (Wieder-)Entdecken neuer und alter Werke legt sie besonderen Wert auf eine spannende und publikumsgerechte Musikvermittlung.


    Ihre breite musikalische Ausbildung erarbeitete sich Lisa Wellisch an vier verschiedenen Musikhochschulen: Neben dem Besuch des musischen Gymnasiums studierte sie zunächst Klavier als Jungstudentin in der Klasse von Prof. Michael Wessel an der Bayreuther Hochschule f. ev. Kirchenmusik. Von 2006 – 2013 studierte sie an der Musikhochschule Stuttgart Schulmusik und Klavier als künstlerisches Hauptfach (Klasse Prof. Hans-Peter Stenzl) mit Schwerpunkt Lied/Kammermusik. 2013-2015 absolvierte sie ihr Masterstudium Klavier solo bei Prof. Gilead Mishory an der Musikhochschule Freiburg, welches sie mit Bestnote abschloss. Seit dem Frühjahr 2015 wurde sie mit der Sopranistin Maja Lange in die renommierte Liedklasse der Professoren Hartmut Höll und Mitsuko Shirai an der Hochschule für Musik Karlsruhe aufgenommen.
    Lisa Wellisch nahm an Klavier-Meisterkursen u.a. bei Boris Bloch, Hans-Peter und Volker Stenzl, Alfredo Perl, Konrad Elser, Daniel Herscovitch und Andrzej Jasinski teil. Liedmeisterkurse besuchte sie u.a. bei Irwin Gage, Ruth Ziesak, Anne LeBozec, Juliane Banse, Peter Schreier und Rudolf Piernay.


    Lisa Wellisch ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung "Live Music Now", des Richard-Wagner-Verbands (2012) und Preisträgerin internationaler Wettbewerbe. Anlässlich des Liszt-Jahres 2011 und des Wagner-Jahres 2013 spielte sie mehrere Konzerte mit eigenen Einführungsvorträgen bei Steingraeber & Söhne Bayreuth auf dem dortigen "Liszt-Flügel".  Sie war zu Gast bei verschiedenen Festivals. wie den „Europäischen Kulturtagen“ Karlsruhe (2016), den „Kulturtagen Hirschberg“ (2014) und dem „Bayreuther Klavierfestival“ (2012). Zu ihren Lied-und Kammermusik-Partnern gehören u.a. die Sopranistinnen Olena Tokar (1. ARD-Preisträgerin 2012), Maja Lange und die Geiger Eva Maria Preinfalk und Mark Johnston.

    dem gängigen Repertoire widmet sich das Duo besonders dem Werk des schweizerischen 

    Komponisten und Liszt-Assistenten Joachim Raff. Zu ihren Lied-Partnern gehören u.a. die 

     

    ukrainische Sopranistin Olena Tokar (1. ARD-Preisträgerin 2012) und die Sopranistin Jihyun 

     

    Cecilia Lee, mit der sie 2013 den 2. Preis beim Internationalen Paula-Solomon-Lindberg 

     

    Wettbewerb "Das Lied" erhielt (bei Nichtvergabe des 1. PreisLisa Wellisch debütierte nach dem Abitur mit Mozarts „Jeunehomme-Konzert“ unter der Leitung von 

    Die junge Bayreuther Pianistin Lisa Wellisch debütierte nach dem Abitur als Solistin mit Mozarts "Jeunehomme-Konzert"  zum Auftakt des deutschen Mozart-Fests 2008. Seither gab sie zahlreiche Solo-/Lied-und Kammermusik-Abende in vielen Städten Deutschlands (u.a. Stadthalle Bayreuth, Orangerie Darmstadt, Villa Musica Mainz), in Österreich, Italien, dem Oman und der Schweiz.